Monarchie NRW-Landtagspräsident gibt Prinz Edward Kondolenzbuch

Prinz Edward, Graf von Wessex, und seine Frau Sophie, Gräfin von Wessex.
Foto: Kin Cheung/AP/dpa/Archivbild Prinz Edward, Graf von Wessex, und seine Frau Sophie, Gräfin von Wessex.

Paderborn (dpa) - Nordrhein-Westfalens Landtagspräsident André Kuper hat am Freitag in Paderborn ein Kondolenzbuch zu Ehren der gestorbenen britischen Königin Elizabeth II. an ihren Sohn Prinz Edward übergeben. Zahlreiche Abgeordnete und Bürger hatten sich zuletzt im Landtag in das Buch eingetragen, um ihre Trauer zu bekunden.

«Die Anteilnahme am Tod von Königin Elizabeth II. war auch in Nordrhein-Westfalen sehr groß», sagte Kuper laut Mitteilung. Der Besuch von Prinz Edward in Nordrhein-Westfalen nur wenige Tage nach dem Begräbnis zeige, dass das besondere Verhältnis von Großbritannien und Nordrhein-Westfalen fortbestehe, so der Landtagspräsident. Er verwies darauf, dass die Briten Nordrhein-Westfalen nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet hätten. Viele britische Soldaten seien hier stationiert gewesen. Kuper: «Aus Besatzern wurden Freunde.»

© dpa-infocom, dpa:220923-99-871430/2