24.06.2022 | Service Ferienstart: In diesen Urlaubsländern gilt 3G

Urlaub ohne Maske und Corona-Impfzertifikat - wo geht das überhaupt? Wir haben die wichtigsten Informationen für eure nächste Reise zusammengefasst.

Foto: 652234 / pixabay

Die strengen Corona-Maßnahmen sind in den meisten Ländern Europas vorbei. Doch wie sieht es mit den verbliebenen Regeln in den einzelnen Ländern aus?

Hier eine Übersicht:

Italien
  • In Italien sind inzwischen fast alle Corona-Restriktionen aufgehoben, das Einreiseformular ist nicht mehr nötig. 
  • Zertifikate über Impfung oder Genesung werden etwa an der Grenze oder in Hotels, Restaurants, Bars, Diskotheken, Museen oder Behörden ebenfalls nicht mehr verlangt
  • Ausschließlich für den Zutritt zu Einrichtungen des Gesundheitswesens wie z.B. Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, gilt weiterhin die 2G-Regel. 
  • Bis zum 30. September 2022 besteht die Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln im Nah- und Fernverkehr fort. Kinder unter sechs Jahren sind von der Maskenpflicht ausgenommen.

>>>nach oben

Frankreich

In Frankreich gilt bei der Einreise 3G. 

  • Vollständig geimpfte Menschen ab zwölf Jahren können mit dem entsprechenden Nachweis nach Frankreich einreisen. 
  • Für minderjährige Kinder gelten - unabhängig davon, ob sie geimpft sind oder nicht - in Bezug auf die Quarantäne und den Reisegrund die gleichen Vorgaben wie für die sie begleitenden geimpften Volljährigen, so das Auswärtige Amt. 
  • Genesene benötigen einen Nachweis, der nicht älter als sechs Monate ist. 
  • Ungeimpfte benötigen einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden oder einen negativen Antigentest, der nicht älter als 48 Stunden alt sein darf.
  • Zum Besuch von Veranstaltungen oder Restaurants ist kein Nachweis erforderlich.
  • Die Maskenpflicht wurde abgeschafft.

>>>nach oben

Spanien
  • Bei der Ein- und Ausreise aus EU-Ländern und dem Schengenraum gibt es keine Corona-Auflagen mehr. 
  • Im Land gilt eine Pflicht zum Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäusern, Gesundheitszentren, Apotheken, etc. sowie für die Beschäftigten und Besucher von Alten- und Pflegeheimen.

>>>nach oben

Kroatien
  • Einreisen nach Kroatien sind ohne pandemiebedingte Einschränkungen möglich.
  • Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gilt derzeit nur in medizinischen und Pflegeeinrichtungen.

>>>nach oben

Portugal

Zu unterscheiden ist zwischen dem Festland und Madeira und den Azoren. Die folgenden Informationen beziehen sich auf das Festland.

  • Bei der Einreise gilt 3G ab zwölf Jahren. Ein Genesungsnachweis darf maximal sechs Monate alt sein und der PCR-Test für Ungeimpfte 72 Stunden, bzw. eine Antigen-Test 48 Stunden.
  • Eine Maskenpflicht besteht lediglich in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Pflegeheimen und Krankenhäusern, sowie vergleichbaren medizinischen Einrichtungen.

>>>nach oben

Griechenland

Griechenland hat die Corona-Maßnahmen zu Beginn der Sommersaison Anfang Juni weitgehend abgeschafft.

  • Seit dem 1. Juni 2022 gilt die Tragepflicht für einen Mund-Nasen-Schutz für alle Personen ab vier Jahren nur noch in Krankenhäusern, Pflegeheimen und anderen Gesundheitseinrichtungen sowie im städtischen, öffentlichen Personennahverkehr, z.B. in Stadtbussen oder Taxis.
  • Für Hotels und andere Unterkünfte gelten spezielle Hygieneprotokolle mit Hygiene-, Distanz- und Auslastungsbeschränkungen.

>>>nach oben

Türkei
  • Es bestehen derzeit keine COVID-bedingten Einreisebeschränkungen.
  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist nur noch in Gesundheitseinrichtungen Pflicht.

>>>nach oben

Schweiz

Seit dem 2. Mai gelten keine Einreise-Beschränkungen mehr.

  • Die Behörden rufen zu eigenverantwortlichem Verhalten auf.
  • Es besteht landesweit keine Maskenpflicht.

>>>nach oben

Österreich

Es gelten trotz steigender Corona-Infektionszahlen landesweit keine Beschränkungen.

  • In weiten Teilen des öffentlichen Lebens gilt die FFP2-Maskenpflicht, etwa in der Gastronomie, in öffentlichen Verkehrsmitteln, Veranstaltungen und bei Dienstleitungen aller Art.

>>>nach oben

Großbritannien
  • Für die Einreise gibt es derzeit keine pandemiebedingten Sonderregelungen.

>>>nach oben

Bitte informiert euch vor eurer Ausreise auf der Seite des Auswärtigen Amtes über die jeweiligen Maßnahmen, da sich die Situationen schnell ändern.