Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Bonner Basketballer gewinnen Viertelfinal-Auftakt

Die Basketballer der Telekom Baskets Bonn sind mit einem Sieg in die Playoff-Viertelfinalserie der Champions League gestartet.

Basketball Swen Pförtner/dpa/Symbolbild

Bonn (dpa) – Die Basketballer der Telekom Baskets Bonn sind mit einem Sieg in die Playoff-Viertelfinalserie der Champions League gestartet. Am Mittwoch gewann der Titelverteidiger sein Heimspiel gegen den griechischen Club Peristeri Bwin mit 89:78 (45:44). Mit einem Sieg in Peristeri am kommenden Mittwoch gegen den Tabellendritten der griechischen Liga können die Bonner den Einzug ins Halbfinale des Europapokals perfekt machen. Das Team, das zuerst zweimal in der Playoff-Serie gewinnt, zieht ins Halbfinale ein.

Die Bonner begannen defensiv stark und ließen in den ersten vier Minuten nur zwei Punkte zu. Dann begann Peristeri, seine Dreier zu treffen, und drehte die Partie: Dank sechs verwandelter Distanzwürfe im ersten Viertel lagen die Gäste mit 24:22 vorn. Den Rhythmus von außen fanden im zweiten Durchgang auch die Gastgeber, dank eines 15:4-Laufs und eines starken Till Pape (15 Punkte) holten sich die Bonner das Momentum. Mit einer 45:44-Führung ging der Basketball-Bundesligist in die Kabine.

Nach der Pause behielten die Bonner ihren Offensivrhythmus bei, Mitte des dritten Viertels setzten sie sich erstmals zweistellig ab. Letztlich bestimmten sie den dritten Durchgang mit 28:16 und lagen vor dem Schlussabschnitt mit 73:60 vorn. Dort hatten es die Bonner vor allem Sam Griesel zu verdanken, dass sie ihre Führung behaupteten, näher als sieben Zähler Differenz ließen sie die Gäste nicht mehr herankommen. Griesel war zusammen mit Noah Kirkwood Bonns Topscorer mit jeweils 19 Punkten.

Die Partie begann 15 Minuten später, nachdem ein Feueralarm ausgelöst worden war und alle Zuschauer die Halle verlassen musste. Nach Eintreffen der Feuerwehr erwies sich dies jedoch als Fehlalarm.

© dpa-infocom, dpa:240403-99-553593/2

Das könnte dich auch interessieren