Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Kölner Zoo wegen Fall von Geflügelgrippe geschlossen

Der Zoo in Köln war am Rosenmontag aus einem ungewöhnlichen Grund geschlossen: Wegen eines positiven Geflügelgrippe-Befundes blieben die Türen zu. Wann der Zoo wieder aufmacht, blieb unklar.

Kölner Zoo Thomas Banneyer/dpa

Köln (dpa/lnw) - Der Kölner Zoo ist am Rosenmontag wegen eines Falls von Geflügelgrippe geschlossen geblieben. Das teilte der Zoo auf seiner Internetseite und auf Facebook mit. Die Regelung gelte ab sofort. «Wir informieren, sobald wir nähere Informationen zur Wiedereröffnung haben», erklärte der Tierpark auf seiner Internetseite. Für weitere Angaben war der Zoo zunächst nicht zu erreichen. Auch welches Tier betroffen war, blieb unklar.

Zuletzt war nach Angaben des Landesumweltamtes in Nordrhein-Westfalen Lanuv im Dezember 2023 in einem Nutztierbetrieb im Kreis Gütersloh Geflügelpest festgestellt worden. Wildvögel, die in der freien Natur leben, werden nach Auskunft des Lanuv häufiger positiv auf Geflügelgrippe getestet. Der «General-Anzeiger Bonn» berichtete.

© dpa-infocom, dpa:240212-99-964215/3

Das könnte dich auch interessieren