Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Nach Schüssen auf Auto: Anklage gegen Polizisten erhoben

Vor mehr als einem Jahr soll ein Polizist in Dortmund auf ein vor einer Kontrolle davonfahrendes Auto geschossen haben. Die Staatsanwaltschaft will den Beamten vor Gericht bringen.

Kontrolle an der Autobahn Jonas Güttler/dpa/Symbolbild

Dortmund (dpa/lnw) - Nach Schüssen auf ein Auto, dessen Fahrer vor einer Verkehrskontrolle fliehen wollte, hat die Staatsanwaltschaft gegen einen Polizeibeamten des Polizeipräsidiums Dortmund Anklage erhoben. Das bestätigte die Anklagebehörde am Dienstag in Dortmund. Dem Polizisten werde versuchte gefährliche Körperverletzung im Amt in Tateinheit mit versuchter Nötigung im Amt vorgeworfen. Er soll ohne strafrechtliche Rechtfertigung mehrfach auf das Fahrzeug geschossen haben, dessen 17 Jahre alter Fahrer vor der Kontrolle fliehen wollte. Der Fahrer und sein 18 Jahre alter Mitfahrer blieben unverletzt. Der Fall hatte sich am 25. Dezember 2022 ereignet.

Die Staatsanwaltschaft nimmt eine Zuständigkeit der großen Strafkammer an und möchte den Fall vor das Landgericht in Dortmund bringen.

© dpa-infocom, dpa:240213-99-969917/2

Das könnte dich auch interessieren