Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Polizei rettet Hund bei Hitze aus Auto

Einen bei hohen Temperaturen im Auto zurückgelassenen Hund hat die Polizei auf einem Parkplatz in Troisdorf befreit.

Sehr schnell sehr heiß Stephan Jansen/dpa

Troisdorf (dpa/lnw)- Einen bei hohen Temperaturen im Auto zurückgelassenen Hund hat die Polizei auf einem Parkplatz in Troisdorf befreit. Lediglich ein Fenster war einen Spalt weit geöffnet, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Beamten hätten den japsenden Hund bemerkt, dem die Hitze im Auto offensichtlich bereits zu schaffen machte, und ihn befreit. Der Besitzer sei 25 Minuten später erschienen und habe wegfahren wollen - er habe nicht gemerkt, dass sein Hund nicht mehr im Wagen sei. Nach dem Vorfall am Dienstag gaben die Polizisten dem Mann den Hund zurück, ihn erwartet nun allerdings ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Bereits ab einer Außentemperatur von 26 Grad kann sich der Innenraum eines Autos innerhalb kürzester Zeit so stark erhitzen, dass es für Kinder und Tiere lebensgefährlich werden kann. Die Polizei warnt deshalb ausdrücklich davor, bei sommerlichen Temperaturen jemanden im Auto zurückzulassen.

© dpa-infocom, dpa:240515-99-42686/3

Das könnte dich auch interessieren