Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Polizei untersucht Brand in Schalksmühle - Frau verletzt

Nach dem Wohnhausbrand in Schalksmühle (Märkischer Kreis) mit einem Todesopfer wollte die Polizei am Dienstag mit der Suche nach der Ursache beginnen.

Ein Toter und mehrere Verletzte bei Wohnhausbrand Markus Klümper/-/dpa

Schalksmühle (dpa/lnw) - Nach dem Wohnhausbrand in Schalksmühle (Märkischer Kreis) mit einem Todesopfer wollte die Polizei am Dienstag mit der Suche nach der Ursache beginnen. Ein Brandermittler der Polizei werde den Brandort besuchen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstagvormittag. Bei dem Feuer war am frühen Montagabend ein 90-jähriger Mann ums Leben gekommen. Vier Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer, wie die Polizei mitgeteilt hatte.

Zu den Schwerverletzten zähle unter anderem die 87 Jahre alte Frau des Opfers, die zum Zeitpunkt des Feuers bei der nebenan wohnenden Tochter des Paares war. Beide Frauen hätten versucht zu helfen, als sie den Brand bemerkten, sagte am Dienstag ein Polizeisprecher.

Insgesamt seien vier Personen bei Rettungsversuchen verletzt worden, teilte die Feuerwehr mit. Neben der Frau und der Tochter waren das laut Polizei der Schwiegersohn und ein weiterer Nachbar.

Zunächst hatten drei zufällig vorbeikommende Handwerker das Feuer westlich von Lüdenscheid bemerkt. Sie hatten den Angaben zufolge die Haustür aufgebrochen und versucht, weiter in das Haus vorzudringen. Das sei jedoch aufgrund des Brandes nicht mehr möglich gewesen.

© dpa-infocom, dpa:240213-99-971235/2

Das könnte dich auch interessieren