Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Knieprobleme: Sané erstmals nicht in Bayern-Startelf

Ohne sechs Verletzte war der FC Bayern zum Spiel nach Bochum gereist. Nun fehlt auch noch Aleksandar Pavlović. Und Leroy Sané sitzt angeschlagen auf der Bank.

Leroy Sané Rolf Vennenbernd/dpa

Bochum (dpa) - Nationalspieler Leroy Sané steht am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga erstmals nicht in der Startelf des FC Bayern München.

Der Offensivspieler leidet an Knieproblemen, er sitzt aber auf der Bank. Für ihn beginnt Eric Maxim Choupo-Moting. Als zweite Änderung gegenüber dem 0:1 unter der Woche im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Lazio Rom ersetzt Matthijs de Ligt in der Innenverteidigung den ebenfalls angeschlagenen Dayot Upamecano.

«Leroy schleppt sich seit Wochen mit Schmerzen in der Patellasehne, das merkt man ihm einfach an», sagte Bayern-Trainer Thomas Tuchel vor dem Anpfiff bei DAZN: «Bei Upa genauso, da war es klar, dass wir nicht drei Spiele in der Woche durchkommen.»

Ganz im Kader fehlt Mittelfeldspieler Aleksandar Pavlović aufgrund von Hüftproblemen. Schon vorher klar waren die Ausfälle von Sacha Boey, Alphonso Davies, Konrad Laimer, Kingsley Coman, Serge Gnabry und Bouna Sarr. Die Bayern gehen nach dem 2:1-Sieg von Bayer Leverkusen am Samstag in Heidenheim mit einem Acht-Punkte-Rückstand auf den Tabellenführer in das Spiel.

© dpa-infocom, dpa:240218-99-36985/3

Das könnte dich auch interessieren