06.10.2021 | Service Grippe-Impfung: In diesem Jahr besonders sinnvoll?

Rückkehr zur Normalität: Die Corona-Maßnahmen werden nach und nach gelockert. Gerade deswegen raten Experten in diesem Jahr besonders zur Grippe-Impfung, da sie mit einer stärkeren Grippewelle als im vergangenen Jahr rechnen. Wem Experten besonders zur Impfung raten, wer die Impfung bezahlt und wann der perfekte Zeitpunkt dafür ist, lest ihr hier.

Foto: Unsplash / Kelly Sikkema

Im letzten Jahr gab es sie nicht - dafür soll sie dieses Jahr laut Experten umso stärker kommen: die Grippewelle! Der Grund: Die Corona-Maßnahmen werden nach und nach gelockert und dadurch kann man sich auch wieder leichter anstecken

Für wen die Grippeimpfung sinnvoll ist

Die Ständige Impfkommission (Stiko) am Robert Koch-Institut empfiehlt sie für folgende Personengruppen:

  • Für alle Personen ab 60 Jahren - hier wird sogar eine Hochdosis-Impfung empfohlen 
  • Für Schwangere 
  • Für Bewohner von Alten- oder Pflegeheimen
  • Für medizinisches Personal
  • Für Vorerkrankte
Wer zahlt's?

Sobald die Stiko für eine Person die Impfung empfiehlt, übernimmt die Krankenkasse in aller Regel die Kosten. Viele Firmen bieten aber auch ihren Mitarbeiter*innen eine kostenlose Grippe-Impfung an. 

Der perfekte Zeitpunkt für die Impfung

Am besten plant man den Termin zwischen Anfang Oktober und Mitte Dezember. Der optimale Schutz kommt zwei Wochen nach der Impfung und lässt nach drei Monaten langsam wieder nach. So ist man zum Höhepunkt der Grippewelle zwischen Januar und März rechtzeitig geschützt.